Reichstagsbrand: Hatte Roosevelts Kontaktmann seine Hand im Spiel?

In der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 wurde der Reichstag in Brand gesetzt. Als Urheber nahm man Marinus van der Lubbe fest, der später deswegen hingerichtet wurde. Bis heute wird darüber diskutiert, ob der niederländische Kommunist Einzeltäter war – oder ob Spuren auch zu den Nazis selbst führten. Ein Mann wird dabei […]

Quelle und weiter lesen: CompactOnline

Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)